krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebsliga SchaffhausenVeranstaltungenDurchgeführte AnlässeMitgliederversammlung 2018Durchgeführte Anlässe

Mitgliederversammlung 2018

Mitgliederversammlung & Vortrag «Rauchen – ein zweifelhaftes Vergnügen»

17. Mai 2018

An der Mitgliederversammlung wurden alle Traktanden genehmigt, ein neues Vorstandsmitglied gewählt und über die Wichtigkeit des Rauchstopps informiert.

Der Präsident Dr. med. Giannicola D’Addario sprach von einem sehr aktiven 2017 geprägt vom einmaligen Rheinfall in Pink. Mit vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern wurde auf eindrückliche Weise Solidarität mit Brustkrebsbetroffenen Frauen demonstriert. 3000 Lichter wurden verteilt und die Beleuchtung wurde auch überregional wahrgenommen. Gleichzeitig konnte mit dem hochkarätigen Symposium Informationen rund um Brustkrebs einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden, was dem Verein ein besonderes Anliegen ist.

Die langjährige Leiterin des Spitalexternen Onkologiepflegedienstes (SEOP) Frau Esther Mayer trat Ende Jahr in den Ruhestand. Zum Glück konnte mit Frau Lea Tanner eine ideale Nachfolgerin gefunden werden. Die Sozialberatung, geleitet von Marion Surbeck, betreute insgesamt 86 Dossiers, was eine deutliche Zunahme bedeutet und zeigt, wie wichtig dieses niederschwellige Angebot für Krebsbetroffene und ihre Angehörige ist.

Zum Glück steht der Verein finanziell auf solidem Fundament. Der Kassier Jürgen Vetterlein präsentierte die positive Jahresrechnung 2017 und das Budget 2018. Der Betriebsaufwand wird durch die planbaren Einnahmen nicht gedeckt, so dass die Krebsliga zur Erfüllung ihrer Aufgaben auf stabile Spendeneingänge und Legate angewiesen ist. Herr Vetterlein dankte allen Spendern und Gönnern herzlich, die die wichtige Arbeit im Dienste der Betroffenen unterstützen. Zwei Vorstandsmitglieder haben ihren Rücktritt erklärt. Barbara Jost als Aktuarin und Dr. med. Christa Brenig als Beisitzerin, welche seit 2001 mit ihrem Wissen und Engagement viel zur Qualität der Vereinstätigkeiten beigetragen hat. Neu in den Vorstand gewählt wurde Dr. med. Natalie Büel-Drabe.

 

Im anschliessend gut besuchten Vortrag von Frau PD Dr. med. Yvonne Nussbaumer «Rauchen – ein zweifelhaftes Vergnügen?!» wurden auf interessante Weise die gesundheitsschädigenden Effekte des Tabakkonsums erläutert. Der Tabakkonsum stellt in der Schweiz die wichtigste vermeidbare Todesursache dar. Jährlich sterben ca. 9‘500 Personen an den Folgen von Tabak, die Haupttodesursachen sind Lungenkrebs, gefolgt von chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nebst der Prävention ist somit der Rauchstopp die effektivste Therapiemassnahme für viele chronische Erkrankungen. Frau Simone Schön, Rauchstoppberaterin der Spitäler Schaffhausen, stellte das neue Angebot der Rauchstopp-Sprechstunde vor. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation der Spitäler Schaffhausen mit der Krebsliga und der Lungenliga Schaffhausen, welche allen interessierten Raucherinnen und Raucher offen steht. Interessierte melden sich bitte via Hausarzt oder direkt bei der Pneumologie der Spitäler Schaffhausen.(17.05.2018; www.krebsliga-sh.ch; sk)